Führerschein Klasse B (PKW)

Der Führerschein Klasse B ist der normale Führerschein für den PKW. Dieser Führerschein umfasst Fahrzeuge mit einem Höchstgewicht von 3,5 Tonnen. Seit dem 19.01.2013 wurde hierbei auch die Regelung für den Anhänger verändert. Nun ist es gesetzlich Gestattet einen Anhänger mit bis zu 750 kg zu ziehen. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass das Gespann (Fahrzeug und Anhänger) zusammen nicht über 3,5 Tonnen wiegen darf.

Voraussetzungen für den Führerschein Klasse B

Grundsätzlich muss man für den Führerschein Klasse B 18 Jahre alt sein, wobei die Ausbildung hier schon mit 17 Jahren begonnen werden darf. Den Führerschein erhält man dann aber erst mit dem erreichen des 18 Lebensjahres. Eine Ausnahme hierbei stellt das Begleitete Fahren dar. Die Fahrerlaubnis kann hierbei schon mit 17 Jahren ausgestellt werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Die Ausbildung

Die Ausbildung für den Autoführerschein umfasst zwei Bereiche. Zunächst wird ein Theorie Teil absolviert. In 12 Doppelstunden für den Grundstoff und 2 Doppelstunden für den Zusatzstoff, werden hierbei die Kenntnisse für den Straßenverkehr vermittelt. Abschließend wird das erlernte Wissen in der Theorieprüfung mit 30 Fragen beim TÜV abgefragt, sollten hier mehr als 11 Fehler gemacht werden, muss die Prüfung wiederholt werden.
Die Fahrpraxis wird von der Fahrschule in den Fahrstunden vermittelt (Eine Vorgabe gibt es hierbei nicht. Der Durchschnitt in Baden Württemberg liegt bei ca. 22 Stunden). Hinzu kommen noch mindestens 5 Überlandfahrten, 4 Fahrstunden auf der Autobahn und 3 Fahrstunden bei Dunkelheit. Zuletzt wird hierbei eine Praktische Prüfung abgelegt.

Nachweise und Unterlagen für den Führerschein Klasse B

Nachgewiesen werden muss die Absolvierung der entsprechenden Theorie- und Praxisstunden. Dies übernimmt im Regelfall die Fahrschule. Ebenso ist ein Sehtest und ein Lehrgang über die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort, Voraussetzung für den Klasse B Führerschein.

 

Die Kosten für den Führerschein Klasse B

  • Führerscheinantrag ca. 44€
  • Lernmaterial ca. 40€
  • Theorieprüfung 15€
  • TÜV Gebühren 22€
  • Erste Hilfe Kurs 20€
  • Sehtest 6,43€
  • Kosten für die Fahrschule ca. 1500€

(Diese Preise sind Richtwerte und können je nach Bundesland, Fahrschule und Fähigkeiten des Fahrschülers variieren.)

Führerschein Klasse B

Bildcopyright: singlefin / flickr.com

Im Rahmen der 3. Führerscheinreform wurden ein paar Dinge verändert. Die größte Veränderung stellt hierbei die Gültigkeit des Führerscheines dar. Alle Führerscheine die nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, also auch die, des Führerschein Klasse B, sind hierbei nur noch 15 Jahre gültig. Dies bezieht sich nicht auf die Fahrerlaubnis selbst, sondern auf die Gültigkeit des Dokumentes. Das heißt in der Praxis, dass man nach 15 Jahren einen neuen Führerschein beantragen muss.

Eingeschlossene Führerscheinklassen

Wenn man den Autoführerschein gemacht hat, bekommt man zusätzlich die Klasse AM und die Klasse L eingetragen. Ebenso ist es erlaubt, Quads mit einem Hubraum über 50 ccm zu fahren.

Anmerkungen

  • Beim Erlangen des Autoführerscheins sind automatisch die Führerscheinklassen AM (Moped)und die Klasse L mit eingeschlossen.
  • Sollten Sie Fragen zur Führerschein Finanzierung haben, können wir Ihnen noch den Artikel „Führerscheinfinanzierung“ ans Herz legen. Hier erfahren Sie alles, was Sie dabei beachten müssen.
  • 10 Tipps für eine günstige Versicherung für Fahranfänger“können Sie sich noch darüber informieren, wie Sie kostengünstig den Traum vom eigenen Auto verwirklichen können.