Historische Fahrzeuge

1997 wurde das historische Kennzeichen für Oldtimer eingeführt. Dies bezeichnet historische Fahrzeuge, welche kulturell geschützt werden sollen und deshalb eine gesonderte Rolle in der Zulassung, Besteuerung und in der Versicherung spielen. 

Zunächst wird das Fahrzeug durch einen zertifizierten Gutachter, dem TÜV oder der DEKRA erstellt. Durch einen vorgeschriebenen Anforderungskatalog wird der Zustand des Fahrzeuges festgestellt, welcher Aussage darüber gibt, ob das Fahrzeug mit einem H-Kennzeichen zugelassen werden kann. Ebenso wird der Marktwert des Fahrzeuges festgestellt. Dieser Marktwert ist bei der Versicherung für das Fahrzeug ausschlaggebend, da dadurch die Kosten für die Versicherung berechnet wird.

Weitere Informationen über das H-Kennzeichen für Oldtimer finden Sie weitere Informationen über die Themen Kosten, Versicherung, Umweltzone und Steuer für den Oldtimer PKW und das Motorrad.