Internationalen Führerschein beantragen

Neben dem EU Kartenführerschein, welcher in Europa gilt, gibt es die Möglichkeit eines so genannten Internationalen Führerscheins. Dieser ist für das bewegen von Fahrzeugen außerhalb der Europäischen Union notwendig. Damit man den Internationalen Führerschein beantragen kann, gilt es, ein paar Dinge einzuhalten und zu beachten.

Vorgaben für das beantragen des Internationalen Führerscheins

Damit  man den Führerschein bekommen kann, ist es notwendig und vorausgesetzt, dass man über den nationalen EU Kartenführerschein besitzt. Dieser wurde ab dem 01.01.199 ausgestellt. Der „alte“ rosa oder graue Führerschein ist im Vorfeld umzutauschen, damit man den 3 Jahre gültige internationalen Führerschein erhalten kann.

Für Länder wie Moldawien, Russland, Ukraine, Weißrussland und Serbien wird geraten, sollte man im Vorfeld den internationalen Führerschein beantragen.

Erforderliche Unterlagen für den Antrag

Für den Antrag selbst, ist es notwendig, die Identität des Antragstellers nachzuweisen. Hierfür kann der Personalausweis (aktuell) oder auch ein Reisepass mit amtlicher Meldebescheinigung sein.

Der Antragsteller muss zusätzlich für den Antrag noch ein aktuelles biometrisches Lichtbild (weitere Informationen dazu hier) und eine aktuelle Karteikartenabschrift vorzeigen. (Die Karteikartenabschrift ist nur dann notwendig, wenn der Antragssteller den internationalen Führerschein an einer anderen Stelle beantragt, wie der Führerschein ausgestellt wurde.)

Sollte der Antragsteller noch nicht über einen aktuellen EU Kartenführerschein verfügen, ist es entweder möglich, diesen im Vorfeld zu beantragen oder direkt beim Antrag für den internationalen Führerschein ausstellen zu lassen. Entsprechend muss ein weiteres Biometrisches Passbild, sowie der alte Führerschein mitgebracht werden.

Übersicht über notwendige Unterlagen

  • EU Kartenführerschein
  • Biometrisches Passbild
  • Personalausweis oder Reisepass mit amtlicher Meldebescheinigung

Kosten und Bearbeitungszeit, wenn man den internationalen Führerschein beantragen will

Viele Gemeinden und Städte bieten mittlerweile die Möglichkeit den Führerschein online zu beantragen. Sollte man diese Variante nutzen, muss der EU Kartenführerschein vorhanden sein. Die Bearbeitungszeit liegt hierbei in der Regel bei ca. zwei Wochen. Preislich unterscheiden sich die Preise von Antragsstelle zu Antragsstelle. Im Durchschnitt kann man hier mit ca. 15 Euro rechnen.

Natürlich kann man auch vor Ort den internationalen Führerschein beantragen. Hat man die notwendigen Unterlagen für den Antrag dabei, wird der Führerschein direkt bei der zuständigen Stelle ausgestellt. Die Kosten liegen dabei in der Regel ebenso im Durchschnitt bei ca. 15 Euro, man spart sich dabei aber die Wartezeit.

Antragsteller die noch nicht über den aktuellen EU Kartenführerschein verfügen, sollten eine Bearbeitungszeit von ca. 4 Wochen einkalkulieren. Zu den 15 Euro für den internationalen Führerschein kommen dann noch einmal ca. 25 Euro hinzu.

Sollte man nicht die Möglichkeit besitzen, den Antrag persönlich einzureichen, kann dieser auch durch eine dritte Person durch eine Vollmacht beantragt werden. Auch hier ist darauf zu achten, dass sich die bevollmächtigte Person vor Ort ausweisen kann.

 Anmerkung

Der Internationale Führerschein beruht auf der Rechtsgrundlage der Fahrerlaubnisverordnung

  • § 25a Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) (Antrag auf Ausstellung eines Internationalen Führerscheins)
  • § 25b Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) (Ausstellung des Internationalen Führerscheins)

Für folgende Länder wird der internationale Führerschein empfohlen: USA, Kanada, Argentinien, Chile, Costa Rica, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Peru, Australien, Bahrain, Irak, Iran, Israel, Malaysia, Oman, Thailand, Ägypten, Algerien, Marokko, Mauritius, Südafrika, Tunesien.

Spezielle Anforderungen für die folgenden Länder

  • Bolivien: Der int. Führerschein muss vor Ort von der zuständigen Behörde abgestempelt werden.
  • Brasilien: Bei längerem Aufenthalt muss ein Führerschein in Brasilien ausgestellt werden (dieser ist zeitlich begrenzt).
  • Neuseeland: Der internationale Führerschein ist bis zu 12 Monate gültig.
  • China: In der Regel muss zusätzlich noch eine Fahrprüfung gemacht werden.
  • Indonesien: Nur auf Bali darf selbst gefahren werden. In den restlichen Landesteilen ist ein Chauffeur notwendig.
  • Katar: Der internationale Führerschein ist nur 7 Tage gültig. Anschließend muss man sich eine „Temporary Visitors Driving Licence“ ausstellen lassen.
  • Saudi Arabien: Frauen dürfen hier kein Auto fahren.
  • Vereinigte Arabische Emirate: Mindestalter ist 21. Ebenso ist eine „Temporary Visitors Driving Licence“ notwendig.
  • Kenia: hier ist der int. Führerschein 3 Monate gültig. Ebenso muss man sich bei einer Polizei Stelle melden.

Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Antragsstelle.